Quelle: Pixabay

Linzer Plätzchen Rezept

55 min
WERBUNG

Linzer Plätzchen sind ein Weihnachtsklassiker. Sie sind auch unter dem Namen Spitzbuben oder Hildabrötchen zu finden. Die Kekse schmecken am besten, wenn sie nicht sofort verzehrt werden, sondern erst nach einigen Tagen.

55 min
WERBUNG

Zutaten

Anzahl Portionen
4
  • 300 g Mehl Hinzugefügt zu
  • 2 EL Rum Hinzugefügt zu
  • 80 g Zucker Hinzugefügt zu
  • 12 Teelöffel gemahlener Zimt Hinzugefügt zu
  • 1 Prise Salz Hinzugefügt zu
  • 1 Ei Hinzugefügt zu
  • 200 g kalte Butter Hinzugefügt zu
  • 1 Päckchen Fruchtgummi Hinzugefügt zu
  • Puderzucker zum Bestreuen Hinzugefügt zu
WERBUNG

Zubereitung

1. Schritt

Mehl, Rum, Zucker, Zimt, Salz, Ei und Butter in einer Schüssel mischen. Den Teig zu einer Kugel kneten, in Frischhaltefolie einwickeln und für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Schritt

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den gekühlten Teig in 2 Teile teilen. Beide Teile auf eine Dicke von etwa 3-5 mm ausrollen. Mit einer runden Ausstechform von etwa 6 cm Durchmesser runde Kekse aus dem ersten Teil des Teigs ausstechen. Die Kekse auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit einer kleinen Ausstechform (mit gewelltem Rand) ein kleines Loch (ca. 3 cm) in die Mitte jedes Kekses stechen

3. Schritt

Mit einem 6 cm großen runden Ausstecher auch aus der anderen Hälfte des Teigs Kekse ausstechen und auf 2 weitere mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

4. Schritt

Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) backen

5. Schritt

10 Minuten.

6. Schritt

Die Kekse ohne die kleinen runden Löcher mit der Marmelade bestreichen und mit den Keksen mit Löchern kombinieren. Die Oberseite der Kekse mit Puderzucker bestreuen.

Rezeptfehler melden

Ähnliche Rezepte

Ähnliche Rezepte